Wanderung zur Burg Kipfenberg

Eine durchaus fordernde Rundwanderung um den Markt Kipfenberg im Altmühltal. Eine Burg, ein Limesturm und eine Ruine sind nur einige der Highlights unterwegs. Der Preis dafür sind zwei anstrengende Aufstiege auf die Albhochfläche und ein kleinerer zum Limesweg.

Kurzinfo:

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Parkplatz an der Bachgasse in Kipfenberg in der Nähe des Keglerheims. Rechts von der Wanderkarte wartet gleich zu Beginn die erste Steigung, es geht hinauf zum Michelsberg, auf den schmalen Pfaden kommt die Beinmuskulatur gleich auf Touren.

Gleich zu Beginn gehts in die Vollen

Der Weg windet sich nach oben aufs Plateau, schmal, steil, stellenweise auch gesichert. Gleichzeitig bieten sich natürlich auch die ersten Ausblicke der Tour.

der Weg auf den Michelsberg

Oben angekommen kann man erstmal kurz verschnaufen, die Aussicht auf Kipfenberg und die Burg genießen, sich die Reste der Kapelle anschauen und natürlich den Tradi suchen.

Burg Kipfenberg

Mit der Wanderwegsmarkierung 2 läuft man nun auf der Hochebene weiter, vorbei an den Resten der alten Befestigungsanlagen. Man verlässt den Wald, durchquert eine Wiese und biegt am nächsten Waldrand nach rechts Richtung Böhming ab. Parallel zum Wald für 400m, bis ein Pfad nach links in den Wald bergan abbiegt. An der Schutzhütte kann es mit den vielen kreuzenden Wegen etwas unübersichtlich werden. Man lässt den Bildstock rechterhand liegen und folgt der „2“ leicht bergab.

rechts liegen lassen

Nach wenigen Metern biegt der Altmühltal-Panoramaweg rechts ab, nachdem man das Tor durchquert hat, erreicht man eine Bank und einen Aussichtspunkt mit tollem Blick auf Arnsberg und die Altmühl.

nach dem Durchqueren wieder schließen, sonst hauen die Schafe ab ;)

Blick auf die Jurafelsen

Der Tradi liegt übrigens noch im umzäunten Bereich, also nicht gleich nach hinten rausstürmen und dem Panoramaweg weiter folgen. Die nächste Dose ist nicht weit, allerdings mit etwas Kletterei verbunden und bei widrigen Wetterbedingungen sollte man auf das Suchen vielleicht lieber verzichten.
Der Panoramaweg führt einen nun weiter Richtung Böhming, durch den Ort und über die Altmühl. Man folgt der Rechtskurve und lässt die letzten Häuser des Ortes hinter sich. Nach 200m biegt ein Pfad links vom Radweg zu einem kleinen Rastplatz ab. Ein zweites Mal nach rechts und dem schmalen Trail folgen, der parallel zum Hang langsam nach oben zum Limesturm führt.

der schmale Pfad

Nach 600m trifft man auf einen größeren Weg, der nach links zum rekonstruierten Limeswachturm führt. Nach der Besichtigung geht es wieder zurück und man folgt dem Weg nach Kipfenberg.

der nachgebaute Wachturm

Vorbei an der Schule und über die Altmühl geht es immer weiter Richtung Altstadt und über den Limesweg, vorbei an der Christuskirche, hinauf zur Burg und zum Bajuwarenmuseum. Der Weg nach oben erinnert etwas an den ersten Aufstieg der heutigen Tour. Erneut geht es auf schmalen Pfad in engen Windungen auf die Albhochfläche vorbei an der bewohnten Burg. Am Platz vor dem verschlossenen Eingang beginnt auch der Multicache.

Burg Kipfenberg

Vor der Burg kann man sich nun entscheiden, entweder man läuft zunächst die 500m (einfach) zum Mittelpunkt Bayerns und dem Tradi dort oder man startet gleich mit dem Multi durch und läuft den schmalen Pfad mit der Markierung „3“ gegenüber der Burg.

der Mittelpunkt Bayerns

Im weiteren Verlauf sollte man sich hin und wieder mal umdrehen, es bietet sich noch der ein oder andere schöne Blick zur Burg.

Nach ca. 800m verlässt man den Pfad und trifft auf einen breiteren Waldweg, dem man leicht rechts folgt. Wenige hundert Meter nach dem Aussichtspunkt „Stifterbank“ biegt nach rechts der Kressensteig ab. Ein schmaler Pfad, der langsam nach unten, vorbei am letzten Cache, zurück zum Parkplatz führt.

Kressensteig

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.