[Tipp] Goldsteig Port de Sóller

Abwechslungsreiche, tagesfüllende Rundwanderung um Port de Sóller. Die unebenen Wege erfordern etwas Trittsicherheit und Durchhaltevermögen, die Anstiege etwas Kondition. Die Landschaft und die Ausblicke entschädigen jedoch dafür.

Kurzinfo:

  • Parkplatz: kostenpflichtiger Parkplatz an der MA-2124 in Port de Sóller, kurz vor der Hafenpromenade
  • Länge: 14km
  • Dauer: mit Cachen und Pausen 5,5-6h
  • Höhenunterschied: 350m
  • Wegmarkierung: bis Sóller nur Hinweisschilder, dann Wegmarkierung des GR-221 Fernwanderwegs
  • Caches ohne Umweg: Multi Mallorca – Goldsteig,  Tradi Sindry’s View

Die Wegführung der Wanderung wird durch den Multi vorgegeben. Ausgangspunkt ist der oben erwähnte Parkplatz, von dort führt ein Weg durch den Park Richtung Startpunkt und Meer. Hier kann man erstmal den Ausblick auf den Hafen und die Bucht genießen, bevor man sich daran macht, nach dem ersten Foto zu suchen.

Blick auf die Bucht, im Verlauf der Tour kommt man auch am linken Leuchtturm vorbei

Weiter geht es an der Strandpromenande entlang, bevor man die Ortschaft über eine Ausfallstraße verlässt und nach dem zweiten Kreisverkehr in die Natur abbiegt. Auf einem schmalen und steinigen Pfad geht es nun, vorbei an terrassierten Hängen, stetig bergauf Richtung Sóller. Pferde, Ziegen, Schafe, Mandelbäume und Fincas säumen den Weg, bis man die Ausläufer der Stadt erreicht.

die terrassierten Hänge entlang des Weges

der Weg nach unten nach Sóller

Einige wenige Häuser bilden die Vorhut des Ortes bevor es durch Zitronen-, Orangen- und Mandarinengärten noch tiefer in die Vororte geht. Am Bach entlang, kurz danach über die MA-11, die Sóller mit dem Hafen verbindet und nach wenigen 100 Metern trifft man nun auf den Weitwanderweg GR-221, dem man für einen Großteil der restlichen Tour nun folgt. Zunächst geht es auf einem gepflasterten Karrenweg wieder nach oben, hier bietet sich ein toller Ausblick auf den Talkessel und Sóller.

Blick auf die Stadt

Ist man oben geht es auch schon wieder nach unten, wer möchte, kann hier den Abzwei nach Port de Sóller nehmen und die Tour auf die Hälfte reduzieren. Für alle anderen geht es nun wieder bergauf und das auch ganz ordentlich. Die grob gepflasterten Wege sind doch recht anstrengend zu laufen.

bergauf

bergab

Wir hatten unterwegs das Glück, auf einen fliegenden O-Saft-Verkäufer zu treffen, der kleine Zuckerschock beim Aufstieg war durchaus hilfreich. Hat man den Aufstieg hinter sich gebracht, öffnen sich immer wieder tolle Ausblicke auf die Bucht. Schmale Pfade und Wege, knorrige Olivenbäume und der ein oder andere Esel begleiten einen nun bis man am Refugi de Moleta ankommt. Ca. 11km sind es bis dorthin. Da dort auch die letzte Station des Multis ist, bietet sich die „Berghütte“ gut für eine Pause an, um die Finalkoordinaten zu berechnen und vielleicht etwas zu trinken.

Blick auf die Bucht

Nun folgt der Abstieg zurück zum Ausgangspunkt. Leider ist es der Fahrweg zum Refugi. Die Straße ist nicht stark befahren, aber leider halt kein schöner Wanderweg mehr. Immerhin kann man auf dem Weg nach unten durchgehend den Blick auf die Bucht, das Meer und den Hafen genießen.

Port de Sóller

Ist man wieder an der Promenade angekommen, ist die Traumtour auch vorbei. Abwechslungsreiche Wege, tolle Landschaft und geniale Ausblicke. Eine unserer besten Wanderungen auf der Insel, absolut empfehlenswert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.