3. Ritteressen auf der Veste Coburg

Am vergangenen Samstag luden die Herren von und zu Coburg-Sachsen-Gotha zum 3. Ritteressen auf der Veste Coburg. 70 wackere Recken begaben sich also zur fränkischen Krone, um sich dort mal wieder gehörig den Wams vollzuschlagen. Doch zuvor standen für uns noch zwei Turniere auf dem Programm. Zunächst zog es uns zum Grüber Stein, der für uns fünf Proben bereithielt. Leider mussten wir mehrmals nach einem Boten schicken, da die ein oder andere Prüfung nicht mehr im angedachten Zustand war. Mehr oder weniger erfolgreich ging es dann weiter und wir nahmen die Fährte Yoschis auf und folgtem ihm erfolgreich durch den Rennerwald.

Danach machten wir uns an den Aufstieg zur Veste und konnten unsere Kutsche auch burgnah abstellen. Wir begannen mit einer kurzen Erfrischung und konnten von der Vorburg bequem den anderen Rittern und Hofdamen beim Einzug beobachten. Gemeinsam ging es dann in die Burgschenke, an die festlich gedeckten Tafeln. Nach Vorstellung der geistlichen und weltlichen Herrscher, begann der Schankwirt auch sogleich mit der Verteilung der Kartoffelsuppe. Stilecht mit dem großen Holzlöffel aus dem großen Kessel in die Holzschüsseln am Tisch. So ging es dann den Abend über zünftig weiter … Brot aus dem Holzbackofen mit verschiedenen Aufstrichen, gegrillte Schenkel vom Federvieh oder auch vom Schwein, dazu Kohl, Kartoffeln und Möhren. Ein gelungener Festschmaus für alle! Bis weit in die Nacht wurde mit Pausen geschlemmt, die laue Frühlingsnacht ludt dazu ein, bei angeregten Gesprächen die Mahlzeiten draußen etwas setzen zu lassen, bevor es innen wieder weiterging.

Ein wirklich gelungenes Event mit leckerem Essen, in einer tollen Location bei traumhaftem Wetter.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.