Groundspeaks Challenge App für Android

Die neu eingeführten Challenges sind in aller Munde, meistens jedoch negativ. Mit dem Für und Wider dieser neuen Virtuals will ich mich hier auch gar nicht beschäftigen, dazu wird genug geblogt, gepostet und getwittert.

Persönlich finde ich es interessant, dass Groundspeak gleich zur Einführung dieses neuen „Cache-Erlebnis“ die passende App in den Market wirft. Bis zu einer ansehnlichen Geocaching-App hat es ja doch etwas gedauert.
Die App selbst ist schlicht, bietet aber alles, um Challenges in der Nähe (GPS- oder Mobilfunknetzfix) anzunehmen und auch zu absolvieren.

Nach dem ersten Start verlangt die App zunächst nach den Login-Daten für geocaching.com und beginnt dann sofort mit der Suche.

Ein Fingerdruck bringt einen dann zu den Details der Challenge:

Hier könnt ihr das ganze gleich mal annehmen, euch mittels Google Maps zum Tatort navigieren lassen oder mal nachssehen, wer die Challenge in letzter Zeit angenommen oder erfolgreich abgeschlossen hat.


Einen Zugriff auf das eigene Challenge-Menü gibts natürlich auch, dort kann man nachsehen, welche Challenges man schon absolviert hat, welche man angenommen hat und natürlich auch die selbst erstellten.

Nichts weltbewegendes, aber es funktioniert und das ist ja auch schon mal was für Groundspeak-Software. Ob man es braucht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Die App ist immerhin gratis, der Funktionsumfang aber auch recht gering.

Bleibt abzuwarten, wie sich das Ganze noch entwickeln wird.

3 Kommentare

  • Pingback: Groundspeaks Challenge App für Android | Geolemminge

  • friederix

    Ich weis nicht, ob ich bei der App irgendwo etwas übersehen habe aber ich finde die Koords der Chellenge-Location nur im Dezimal-Format, also kann die nicht direkt ins GPS eingeben (bzw. nur nach Umrechnung)
    Allerdings kann die App per Kompaß dorthin navigieren.
    Was auch geht, ist die Übergabe des Ziels an Navigon, sodaß man erst mal mit dem Auto dorthin navigieren kann.
    Aber trotzdem verstehe ich nicht, dass die Koords nicht im üblichen Format angezeigt werden.
    Am PC stehen die Koords im gewohnten Format ja schließlich auch in der Challenge-Beschreibung.

    Gruß friederix

    • Wenn ich auf „Navigate“ klicke, komm ich zu Google Maps, dort werden mein Standort und der Ort der Challenge angezeigt. Einmal Menütaste und ich kann die Navigation starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.