Lost in MV – die Antworten

Da die Resonanz auf den ersten Artikel ja nicht ganz so groß ausgefallen ist, hab ich mir die Fragen halt selbst ausgedacht.

Rede und Antwort stand mir dabei Lauchi, einer der Organisatoren von lost-in-mv.

  • Hallo Lauchi, eine kurze Vorstellung deinerseits bitte:
    Ich bin 25 Jahre, cache seit 2008 und bin über ein Online-Forum auf Geocaching aufmerksam
    geworden.
  • Wie seid ihr auf die Idee gekommen, ein Mega-Event auf die Beine zu stellen?
    Beim Megaevent in Bremen waren ein paar Rostocker Cacher und im Geoclub haben wir dann darüber rumgesponnen, wann wir denn mal einen Mega veranstalten. „Irgendwann 2011“ war die flapsige, nicht ganz ernst gemeinte Antwort und der Thread verschwand in der Versenkung. Im Sommer letzten Jahres hatten wir dann einen Event in Niex bei Rostock, „Niex los“ veranstaltet. Bei diesem Event hatten wir zum ersten Mal in einer kleinen Gruppe von ca. 10 Leuten im Voraus für diesen Event ein Programm erarbeitet. Nach dem Event war immer noch nicht die Rede von einem Mega, aber als ich dann kurz darauf mit MCC007 telefonierte und er mir von einem Interview mit dem Sandmann von den Dosenfischern berichtete, wo er über unsere Megaevent-Pläne berichtet hätte, sah ich mich „genötigt“, seine Worte auch in Taten umzusetzen, denn es soll ja keiner sagen, dass wir Fischköppe nur rumschnacken. Also habe ich alle Rostocker Cacher angeschrieben, ob man nicht mal über das Thema Mega-Event diskutieren möchte und auch im eigenen MV-Geocaching-Forum einen Thread dazu eröffnet. Das Thema wurde überall sehr kontrovers diskutiert, über Vor- und Nachteile wurde gesprochen, über mögliche Locations und Themen und am Ende einigten wir uns darauf, dass Ganze nur durchzuziehen, wenn es denn auch mit dem Flughafen als Location klappen würde. Und das hat es dann ja auch zum Glück, nachdem wir dem Technikverein klarmachen konnten, was Geocaching ist und dass das keine Verrückten, sondern vor allem Familien mit Freude am Spiel und an der Natur sind.
  • Wie groß ist denn Orga-Team?
    Das Team besteht aus mehreren Teilteams. Ich kann das nur immer wieder betonen, die Organisation ist professioneller als bei meiner Arbeit, obwohl ich bei einem Weltkonzern eigentlich etwas anderes erwarte ;) Jedes „Teilteam“ befasst sich mit einer speziellen Aufgabe und organisiert sich dazu selbst. In Abständen werden die Ergebnisse, Fragen und Ideen zusammengetragen und gemeinsam diskutiert. Das gesamte Orgateam umfasst ca. 30 Personen. Hinzu kommen die vielen freiwilligen Helfer, ohne die wir den Event gar nicht gestemmt bekommen würden. Sie helfen uns vor Ort in den verschiedenen Bereichen Insgesamt besteht das gesamte Team aus fast 100 Personen.
  • Wie sieht es denn mit Parkplätzen aus, kann ich mein Auto mit zum Zelt nehmen?
    Sofern die Waldbrandstufe nicht zu sehr ins die Höhe steigt, ist das Parken neben den Zelten erlaubt, allerdings ist darauf zu achten, nicht andere Teilnehmer zu behindern. Sonst kommt der Abschlepppanzer. ;)
  • Gibts Alternativen für die fehlenden Duschen?
    Zum „Duschen“ empfiehlt sich der Badestrand. Wir haben darüber nachgedacht Duschwagen zu besorgen, allerdings sind diese Container zu kostspielig gewesen. Als Alternative empfehlen sich Camping-Duschen, welche das Wasser durch die Sonne aufwärmen, oder einfach Wasserflaschen, die sich tagsüber im Auto oder Zelt aufwärmen und dann abends über euch ausgeleert werden ☺
    Wir haben gutes Wetter bestellt und bislang hat das bei unseren Events immer geklappt. ;)
  • Wie viele Cacher kommen denn?
    Stand Sonntag 2000 Teilnehmer, 58 Hunde.
  • Gab es unliebsame Überraschungen während der Vorbereitung?
    Eigentlich hat alles sehr reibungslos funktioniert. Ein Glück, ist ja schon so stressig genug. ;)
  • Was wird es zu Essen geben?
    Deftige Suppen aus der Gulaschkanone, Bratwurst und Pommes, ein Spanferkel, Kuchen, …
  • Gibt es weitere Infos zum Schnuppertauchen?
    Erhalten die angemeldeten Teilnehmer direkt.
  • Ist das Gelände nachts eigentlich beleuchtet?
    Leute, ihr seid doch Geocacher! Die Taschenlampe habt ihr doch in der CGA!
  • Welche Einkaufsmöglichkeiten gibt es denn in der Nähe?
    In Ribnitz-Damgarten gibt es die üblichen Supermärkte und ein größeres Center, dort kann man sich mit dem Nötigsten eindecken.
  • Was sollte ich denn noch wissen?
    Ab 9Uhr sollte man die B105 meiden und lieber über die A20 oder Graal-Müritz zum Eventgelände fahren oder auch weg fahren, da es sich dort immer staut.

Vielen Dank für das Gespräch, wir sehen uns spätestens dann bei lost-in-mv!

4 thoughts on “Lost in MV – die Antworten

  1. Mich würde noch brennend interessieren, ob es auch sowas wie ne Abend/Tageskasse gibt – ich möchte mich noch nicht so genau festlegen…
    Gruß

    Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.