T5 – Nun ist nichts mehr sicher

Nachdem Black_Hawk_D nun auch über Ausrüstung verfügt und wir beide ordentlich Knoten geübt hatten, wollten wir es wissen: Klappt das T5cachen denn nun auch schon alleine?

Dafür ausgesucht haben wir uns einen Cache von Schlappentiger, „GC256R9 Nicht unten“ . In Begleitung des Owners machten wir uns also auf, es kann ja nicht Schaden das der Ersteller einem so hin und wieder auf die Finger guckt.

Man merkt doch es ist etwas ganz anderes, wenn man einen T5 wirklich von Anfang an selbst angeht. Wo muss das Seil drüber, wie bekommen wir es überhaupt auf den Ast, wo befestigen wir das Seil, wie machen wir weiter wenn wir mal am Ersten Punkt sind und und und…
Black_Hawk_D begann mit dem Werfen und bewies sich als wahres Wurftalent. Direkt beim ersten Wurf war die Pilotschnur dort wo sie hin sollte. Also auf zum ersten Aufstieg und damit auch zur ersten Panne. Von dort aus sollte nämlich die Pilotleine über den nächsten Ast, das Werfen direkt nach oben jedoch, während man in einem Seil hängt ist etwas ganz anderes. So beförderte Black_Hawk_D die Pilotleine direkt und zielsicher am Ast vorbei in einen anderen wo diese sich dann auch mal eben von uns verabschiedete und eine tiefe innige Verbindung mit dem Ast einging – Lösen? Fehlanzeige!
Hier kam uns der Owner nun zur Hilfe, er hatte noch eine Pilotleine dabei. Mit dieser kamen wir zum 2. Ast wo auch ich mich mal am Werfen versuchte. Das ganze scheint nur nichts für mich zu sein, denn irgendwann hängte ich frustriert meine Steigklemme aus und seilte mich ab, die Pilotleine wollte einfach nicht so wie ich. Während Daniel also freudig aufstieg, beschäftigten Schlappentiger und ich uns damit die alte Pilotleine aus dem Baum zu bekommen. Es ging immer weiter vorran, nur noch ein Aufstieg war zu schaffen, die Pilotleine war angebracht und was passierte? Die Pilotleine riss. Das war der Punkt an dem die Kraft dann langsam wirklich schwand, dennoch wollten wir es schaffen und nach nun insgesamt 4 Stunden hatten wir den Kampf gegen den Baum gewonnen und ich war endlich an Dose. Doch ein ganz anderes Erfolgsgefühl als sonst.

Bleibt also zu sagen, nun sind die T5er definitiv nicht mehr sicher, egal was es ist versuchen werden wir es!

Im Anschluss noch ein kleines Video und ein paar Bilder.

Fröhliches Dosenfischen,

Hannes

[youtube 9gCAhNYeB6Y]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.