EarthCache Discovery Awards

Es sollte ja hinlänglich bekannt sein, ich bin ein Fan von Earthcaches. Ja, es sind Virtuals, ja, es gibt genug Mist und ja, es streiten sich die Geister und die Geschmäcker. Ich (persönliche Meinung) bin der Ansicht, dass man nicht an jeden schönen Platz eine Dose legen muss, hin und wieder sollte der Schutz der Natur im Vordergrund stehen und der ist bei so manchem Cacher-Wildschwein leider nicht gegeben. Groundspeak und Geological Society of America fordern für einen Earthcache eine geologische Besonderheit mit Lerneffekt für den Besucher. Besonderheit ist hier Auslegungssache. Vor allem seit es nun extra Reviewer für die Earthcaches gibt, man diese ganz normal auf der gc.com Seite einstellen kann und nicht mehr alles umständlich über die GSA laufen muss, sind Earthcaches wie Leitplankenmikros aus dem Boden geschossen. Bei erhöhter Quantität nehmen natürlich auch die qualitativ schlechteren Caches zu. Ein weiterer Grund, der häufig angeführt wird, ist das EarthCache Masters Program der GSA. Hier gab es tolle Ansteckpins (inzwischen muss man die selbst kaufen) und Badges fürs Profil in den Abstufungen Bronze, Silber, Gold und Platin. Bedingung für die Teilnahme: Eine bestimmte Anzahl geloggter Earthcaches und, nun kommt das Problem, ab Stufe Silber auf selbst erstellte Earthcaches. Zusammen mit der Erleichterung der Erstellung ansich eine möglicherweise ungünstige Kombination, aber darüber wird man sich in den Foren wohl noch in fünf Jahren streiten.

Nun aber zur Neuigkeit: die GSA bietet nun EarthCache Discovery Awards. Hier geht es wirklich nur um das Besuchen, es müssen keine eigenen Earthcaches erstellt werden. Die Einstiegshürde finde ich mit 50 schon recht ordentlich, die Diamand-Grenze mit 1000 fast utopisch. Hat man das Formular ausgefüllt, kriegt man das jeweilige Logo zugemailt und kann es ins Profil einfügen, nicht mehr, nicht weniger. Der GSA-Store bietet die Logos jeweils als trackbaren Coin für 4,99$ an.

Setzt nun also der Massenansturm auf die Earthcaches ein? Wer weiß, für Profilverschönerung nehmen viele Cacher ja doch einiges auf sich.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *